ICE-Bett für den Sohnemann

In den letzten Wochen wurde bei uns fleißig gesägt, geschraubt und ganz, ganz viel lackiert, damit unser Großer ein neues, ganz individuelles Bett bekommen konnte, denn der Platz in seinem alten wurde immer knapper. Da der junge Mann ein großer Zugfan ist, war das Motto für die neue Schlafstätte schnell klar: Es sollte ein ICE werden. Und da die absolute Top-Lieblingsfarbe, nun schon seit Jahren, Rot ist, musste auch diese Vorliebe am neuen Bett hervorgehoben werden.


Dieses Projekt war ein Gemeinschaftsprojekt mit meinem Mann, denn er hat um einiges mehr Erfahrung im Sägen als ich und so konnte er unserem zunächst rechteckigen Holzstück die charakteristische ICE-Form verpassen.


Danach habe ich die Umrisse der Türen und Fenster und des roten Streifens mit Bleistift aufgezeichnet und im Anschluss haben wir alle vier Seiten mit den entsprechenden Farben lackiert.


Das Bettgestell ist ein ganz einfaches 90 cm x 2 m Bett aus dem Hause IKEA, das ich mit feuerrotem Lack in neuem Glanz erstrahlen habe lassen. Passend dazu wurde auch schicke neue Bettwäsche mit Lokomotiven drauf organisiert. Außerdem wird das ganze Projekt durch ein passendes rotes Spannbettlaken abgerundet.

Sehr praktisch ist, dass nun auch einmal Papa oder Mama sich gemütlich mit ins Bett legen können, um noch ein wenig zu kuscheln. Das war bei dem vorherigen Kinderbett nicht möglich.


Jetzt stelle ich unsere neue gemütliche Schlafstätte mit Reiseflair noch beim creadienstag  und (für mich zum ersten Mal...) bei DienstagsDinge vor.

 

Bis bald!

Pia


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sonnenblume (Mittwoch, 30 August 2017 14:07)

    Das sieht total klasse aus...noch liebt Zwergi sein Gitterbett und fühlt sich darin sehr wohl... und das mit fast 4. Aber wenn er dann ein neues will, dann will ich auch so was kreatives.
    Mal sehen was es dann wird. Eisenbahn, Feuerwehr, Baustelle?

    Grüße Sonnenblume

  • #2

    Pia (Freitag, 01 September 2017 09:28)

    Hallo Sonnenblume!

    Ja, das Arbeiten an dem Bett hat genau deshalb Spaß gemacht, weil es etwas ganz Persönliches für den kleinen Herrn ist.
    Deine Ideen hören sich wirklich gut an, wünsche schon jetzt viel Spaß bei der Umsetzung;)

    Liebe Grüße
    Pia