Hier kommt sie: die Doktortasche vom Taschenspieler5_Sew_Along

- enthält Werbung -

Ganz klar: Die Doktortasche hat mich bei den Taschenspieler5-Schnittmustern von Anfang an am meisten angesprochen und ich war sehr gespannt darauf, sie auch zu nähen. Zumal ich sofort dieses Vintage-Look Kunstleder dafür im Kopf (und im Schrank) hatte und somit das Endergebnis schon mehr oder weniger vor meinem inneren Auge stand. Das Nähen der Tasche war definitiv etwas aufwendiger, aber leicht nachzuvollziehen und auch problemlos möglich. Es hat halt an der einen oder anderen Stelle etwas länger gedauert, da hier noch eine Naht abgesteppt werden sollte, hier noch ein Abnäher hinkam und, und, und. Aber der Aufwand hat sich durchaus gelohnt.

 


Von Anfang an stand für mich auch fest, dass die Tasche mit einem Steckverschluss* verschlossen werden muss, das macht den Look einfach perfekt...

Im Inneren musste ich im Vergleich zu meinen Ursprungsplänen etwas umdisponieren, denn mein grauer Stoff hätte für das Innenleben der Doktortasche nicht mehr ausgereicht. Also habe ich mich für diesen schönen Sternchenstoff in Natur entschieden und finde den auch äußerst passend. Irgendwie habe ich da auch nicht genau gelesen und mit der Innentasche einfach mal losgelegt, was zur Folge hatte, dass ich die von mir vorgesehene Reißverschluss*tasche auf die Schnittteile für die laut Schnittmuster vorgesehene aufgesetzte Innentasche angebracht hatte.


Irgendwie habe ich die für die Innentaschenteile gehalten… Jetzt war mir die Reißverschlussinnentasche aber echt gut gelungen, da konnte ich mich einfach nicht dazu überwinden, alles wieder aufzutrennen und von vorne anzufangen.


So gibt es in meiner Doktortasche jetzt ein Reißverschlussfach, hinter dem sich ein großes offenes Fach befindet, in dem man z. B. ein Heft, einen Kalender oder auch ein dünnes Buch verstauen kann. Weil das Innenfach insgesamt ziemlich geräumig ist und es sonst keine weitere Unterteilung gibt, habe ich noch einen kleinen Karabinerhaken für das ordentliche Verstauen des Schlüssels angebracht.

Kombiniert habe ich das Vintage-Kunstleder mit schwarzem Kunstleder. Zunächst nur weil das Vintage-Kunstleder nicht für die gesamte Tasche ausgereicht hätte, jetzt würde ich das immer wieder so machen, weil mir der Kontrast wirklich gut gefällt. Und so passen auch die Trageriemen aus schwarzem Kunstleder wunderbar ins Farbkonzept.

 

 


Noch eine kleine Abweichung habe ich im Vergleich zur Anleitung: Anstatt Kunststoffleisten habe ich im Baumarkt – zum Glück schon vor einigen Wochen – eine Holzleiste besorgt, die zwar 5 mm stark ist, aber trotzdem wunderbar an die dafür vorgesehene Stelle passt.

 

Jetzt zeige ich meine Variante der Doktortasche noch beim Sew_Along und bei DvD und bin schon gespannt darauf, wie die anderen Doktortaschen, die bisher entstanden sind, aussehen.

 

Bis bald!

 

Pia


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    ELFi (Dienstag, 24 März 2020 09:59)

    Servus Pia!
    Seit ich denken kann gefallen mir diese Doktortaschen! Leider hab ich bisher nie eine besessen, deine würde ich sofort und auf der Stelle tragen. Danke fürs Zeigen beim DvD und liebe Grüße
    ELFi

  • #2

    Valomea (Mittwoch, 25 März 2020 22:10)

    Hallo Pia,
    das Leder macht ja wirklich einen guten Look für diese Tasche. Die gefällt mir sehr gut. Meine liegt noch in Einzelteilen auf dem Nähtisch und ich weiß noch nicht, ob ich sie rechtzeitig fertig bekomme...
    LG
    Elke

  • #3

    V. vom Venn (Mittwoch, 01 April 2020 09:27)

    Hallo Pia,
    ein wirklich gelungenes Exemplar! Kamst du mit den Seitenteilen klar. An den Stellen hatte ich mit dem Kunstleder meine liebe Mühe.
    Viele Grüße Tina