Auf Umwegen zum Retro-Nähkästchen

Schon seit langer Zeit wartet ein einfaches, aufklappbares Nähkästchen aus Holz bei mir darauf, in ein neues Gewand gehüllt zu werden. Doch wie das so oft bei mir ist: Zunächst habe ich ganz euphorisch angefangen; den Nähkasten in seine Einzelteile zerlegt, die ersten Teile weiß lackiert und dann ruhte das Projekt Monat um Monat, da ich nicht wusste, wie ich nun weitermachen sollte. Zunächst wollte ich das Ganze ähnlich wie bei der Vorlage (hier) angehen und alles in Weiß und Schwarz lackieren und mit schwarz-weiß gemusterten Stoffen Akzente setzen. Aber irgendwie wurde daraus nie etwas und so fasste ich vor ein paar Wochen den Entschluss, das Design zu ändern und etwas von den schönen Stoffen zu verwenden, mit denen ich meine Nähecke etwas aufhübschen will (davon habe ich bereits hier berichtet). Also habe ich angefangen, die Außenflächen des Nähkastens in einem schönen dunklen blau zu streichen.


mehr lesen 0 Kommentare

Piratenshirt zum Zweiten

Nachdem mein Sohn zu seinem Geburtstag ein von mir genähtes Piratenshirt bekommen hatte, wollte meine Tochter auch unbedingt eins und so habe ich mich daran gemacht, ihr eine etwas "mädchengerechte" Variante zu nähen. Dafür habe ich wieder ein Schnittmuster von mialuna verwendet, nämlich das Mädchenshirt "Mariella".

Das Schnittmuster hatte ich unter anderem aufgrund des weiten Ausschnitts gekauft. Denn seit einiger Zeit hat meine Kleine Probleme damit, engere Ausschnitte über den Kopf gezogen zu bekommen. Eigentlich sind die Jerseyknöpfe an "Mariella" nur zur Zierde gedacht, aber ich habe sie als Funktionsknöpfe angebracht und so verfügt das Shirt nun über einen XXL-Ausschnitt


mehr lesen 0 Kommentare

Mützen-Schal-Ensemble für Ihn

Die ersten Winteraccessoires der Saison habe ich in der letzten Woche fertiggestrickt und kann sie nun hier präsentieren. Es handelt sich um eine Kombi aus Mütze und Schal für meinen Mann. Damit alles sowohl zum Anzug als auch zur Freizeitkleidung passt, habe ich mich bei der Garnauswahl an keine Experimente gewagt und mich für ein unifarbenes, anthrazites Garn entschieden.

Auch bei den Strickmustern sollte es nichts zu Auffälliges werden und so besteht der Schal aus einem Rippenmuster (2 re, 2 li). Er ist insgesamt 1, 60 m lang und etwa 16 cm breit.

Die Mütze habe ich mit doppeltem Faden gestrickt, wozu eine Stricknadel der Stärke 12 nötig war. Dadurch - und durch das einfache Muster - ging die Mütze sehr schnell von der Hand.


mehr lesen 2 Kommentare