Spielehaus kombiniert mit Tischdecke

In der letzten Woche stand meine Nähmaschine keinen Abend still, um dieses Spielhaus rechtzeitig zum zweiten Geburtstag meiner kleinen Tochter fertig zu bekommen. Die Anleitung findet sich hier und lässt sich wunderbar mit eigenen Ideen verfeinern. Der gepunktete Stoff auf der Tischplatte und am Saum des Hauses ist aus beschichteter Baumwolle und daher abwaschbar. Das war auch sehr gut so, denn das Haus war noch keine Stunde aufgebaut, schon wurde die erste Saftschorle vom Geburtstagskind darauf ausgeschüttet...


Die Häuserwände sind aus grauem Baumwollstoff entstanden, wohingegen zahlreiche Elemente, wie zum Beispiel die Fensterläden, aus kontrastierendem roten Baumwollstoff gefertigt sind. Fensterrahmen, Fensterläden, Blumenkästen, Briefkastenfuß, Türrahmen und die vielen Tiere, die rund um das Haus leben, sind appliziert, so dass ich diese Nähdisziplin nun im Halbschlaf beherrsche! Für die Fensterläden habe ich einen schönen Baumwollstoff mit roten und grauen Wimpeln verwendet, die Blumenkästen sind aus grauem Vichykaro-Stoff gefertigt. Auch für den Vorhang musste ein farblich passender Stoff her, auf dem zahlreiche bunte Autos zu finden sind.


mehr lesen 6 Kommentare

Süßer Osterkorb ohne Süßes

Heute freue ich mich darauf, euch die Osterkörbchen, die ich für meine beiden Kleinen produziert habe, vorzustellen. Es sollte eine schöne, selbstgemachte Kleinigkeit werden und keine Süßigkeit drinne vorkommen, da sie davon vermutlich schon genug von Anderen geschenkt bekommen.

Herausgekommen ist ein Körbchen mit gehäkelten Paprika, gehäkelten Birnen, genähten Teebeuteln und "genähten" (wenn man das denn so nennen will...) Farfalle-Nudeln für den Kaufmannsladen.


Die beiden Paprika sind aus Baumwollgarn gehäkelt und mit Füllwatte gestopft. Die Anleitung gibt es hier (auf Englisch...).

 

Auch die Birnen sind aus Baumwollgarn entstanden und mit Watte gefüllt. Die Anleitung für das Obst gibt es hier.


mehr lesen 0 Kommentare

Kinderrucksack von LiebEling

Seit dieser Woche ist meine Kleine eine ganz Große, denn sie besucht jetzt eine betreute Spielgruppe. Um diesen großen Schritt gebührend zu feiern, musste natürlich auch ein schöner, kleiner Rucksack her. Das Freebook von LiebEling für den Rucksack Lieselotte hatte ich schon im letzten Jahr für den Kindergartenrucksack für meinen Sohn verwendet. Und da ich mich noch daran erinnern konnte, dass es da auch eine Anleitung für eine ein wenig kleinere Größe gab, war der Entschluss, diese Variante zu nähen schnell gefasst.

Um der Eulenliebe meiner Tochter Tribut zu zollen, habe ich den schon seit einer Weile in meinem Schrank liegenden Eulenstoff von Riley Blake als Farbtupfer gewählt und als Basisstoff einen grauen Jeansstoff verwendet.


Abgesehen von den beiden Stoffen benötigt man schmales Gurtband, Leiterschnallen, D-Ringe, Kordel, Kordelstopper, Ösen und Vlies. In meiner Variante habe ich nur die Trageriemen und die Rückseite mit Vlies verstärkt und hierfür Bodentücher aus Vlies verwendet.

In den Rucksack passt wunderbar das Brot und Obst für das gemeinsame Frühstück und, falls nötig, findet auch noch ein kleines Kuscheltier darin Platz. Die junge Dame war jedenfalls mächtig stolz, dass sie jetzt auch einen Rucksack wie die ganz Großen hat und wollte ihn am liebsten gar nicht mehr ausziehen.


mehr lesen 0 Kommentare