Ein Sommerkleid mir glitzernden Kätzchen

- enthält Werbung -

Es wurde mal wieder Zeit für ein neues Sommerkleid für die junge Dame des Hauses und als ich bei Stoff und Stil diesen tollen Bio-Jersey in Rosa (!) mit Katzen (!) und goldenen Glitzersternen (!) entdeckt habe, war einfach klar, dass meine Kleine von diesem Stöffchen total begeistert sein würde. Von dem goldenen Glitzer ist schon einiges beim Vorwaschen abgegangen (die restliche Wäsche in der Maschine hat sich sehr darüber gefreut...) Aber ein wenig von dem Glitzer ist - im Original, nicht auf den Bildern - auch nach mehrmaligem Waschen immer noch zu erkennen. Da die Benähte ja auch noch eine Tänzerin ist, ist es total passend, dass die Kätzchen auch noch Ballettschuhe und Tanzkleid tragen. Als Schnitt habe ich wieder die "Nurita" von bienvenido colorido verwendet (wie bereits hier und hier), dieses Mal allerdings ohne Bündchen an Hals- oder Armabschlüssen, sondern mit einem ordentlichen Beleg. Der Tragekomfort und das leichte Anziehen sind auch in dieser Version vorhanden. Ich mag es ja, wenn ich mich nach dem Waschen nicht mit aufwändigem Bügeln aufhalten muss, sondern die Sachen gleich wieder angezogen werden können und das ist auch bei diesem Kleidungsstück gegeben.


mehr lesen 1 Kommentare

Eine Schultüte mit süßen Ninjas

- enthält Werbung -

Nun ist es auch bei uns so weit: unser Großer kommt in die Schule. Und da wir hier in Hessen mit den Ferien früh dran sind, sind wir auch schon in Sommerferienwoche Nummer 3, also höchste Zeit, dass die Schultüte für den jungen Mann fertig wird! Dass ich die Schultüte selber gestalten und nicht fertig kaufen würde, war mir schon lange klar. Aber ob ich sie aus Pappe basteln sollte oder doch aus schönen Stoffen nähen, da war ich mir lange Zeit nicht sicher. Bis ich auf dieses Nähset* bei Alles für Selbermacher* gestoßen bin. Denn da war klar: so eine Schultüte würde meinem kleinen Großen gefallen und der Mama gleich dazu. Das Set verspricht auch wirklich nicht zu viel: Man muss nur die vorgedruckten Schnittteile ausschneiden und dann sind sie ruck, zuck zusammengenäht und ein wirklich schönes Ergebnis entsteht.


mehr lesen 1 Kommentare

Meine neue Handarbeitssucht: Sticken

- enthält Werbung -

Bereits im Frühjahr 2018 habe ich mir dieses unifarbene Jerseykleid nach dem Schnitt "Nuria" von bienvenido colorido genäht (hier erfahrt ihr mehr dazu...) und mich in den weich fallenden Schnitt, der für mich an den richtigen Stellen figurschmeichelnd ist, verliebt. Nun hat sich mein Geschmack an Kleidung aber doch etwas verändert und mir, die normalerweise alles Schlichte sehr gerne hat, kam das Kleid auf einmal etwas langweilig vor... Aber auch dafür gab es natürlich eine Lösung, denn ich wollte schon längst einmal das Handsticken ausprobieren und so wurde kurzerhand das schlichte Kleid durch eine Stickerei etwas gepimpt.

Zunächst habe ich mir einige hilfreiche Anfänger-Sticktutorials angeschaut (dieses hier ist sehr zu empfehlen) und mich dann an das Erstellen einer Stickvorlage gemacht. Ganz simpel, mit Bleistift und Papier.

Dann habe ich mich eingelesen, was man beim Besticken von dehnbaren Stoffen denn so beachten muss und daraufhin dieses Stickvlies* und stumpfe Sticknadeln* besorgt. Und weil ich ja wirklich absolute Anfängerin bin und nur wenige Utensilien zu Hause hatte, habe ich mir auch noch dieses Anfängerset fürs Sticken* gegönnt und schon konnte es losgehen.


mehr lesen 2 Kommentare

Besser spät als nie: Nun habe auch ich das Kimono Tee für mich entdeckt

- enthält Werbung -

Der große Hype um das Kimono Tee-Schnittmuster von Maria Denmark ist jetzt schon ein paar Jahre her, doch ich bin erst vor kurzem beim Stöbern im World Wide Web auf diesen tollen und einfachen Shirt-Schnitt mit überschnittenen Ärmeln aufmerksam geworden und habe mir gleich zwei Teile nach dem Schnittmuster in kürzester Zeit genäht. Besonders gut gefällt mir, dass sich die Shirts wunderbar mit Röcken kombinieren lassen, womit sie derzeit zu meinen bevorzugten Kleidungsstücken gehören und mein Leinenrock, den ich im letzten Herbst genäht habe, nun wunderbar zum Einsatz kommen kann.

Zunächst ist das megasimple Shirt, das aus nur zwei Schnittteilen und einem Halsbündchen besteht, aus dem weißen Jerseystoff mit mintfarbenen Blumen von Hamburger Liebe* entstanden. Diesen Stoff habe ich gesehen und geliebt und das, obwohl er überhaupt nicht in mein Farbschema passt :) Aber ich fühle mich sehr wohl in dem Shirt und manchmal muss man halt auch einmal etwas Neues ausprobieren...


mehr lesen 1 Kommentare