Zuhause-Zeit ist Bastel-Zeit

- enthält Werbung -

Jeder hat ja seine eigene Herangehensweise, mit den Herausforderungen der letzten Wochen umzugehen. Wir versuchen uns eine gewisse Struktur im Alltag zu bewahren und auch Zeit für Schönes zu finden. Und so haben meine Tochter und ich in der letzten Woche angefangen unsere Fenster neu zu dekorieren. Hilfreich war uns dabei dieses Bastelset*, das alles (abgesehen von Kleber) beinhaltet, um zahlreiche schöne und bunte Lichtfänger fürs Fenster zu basteln. Meine 4-Jährige war da mit Feuereifer dabei und konnte das meiste schon ganz alleine werkeln. Sogar beim Fensterputzen hat sie geholfen:) Und über das schöne Ergebnis haben wir uns dann beide sehr gefreut.



Das Bastelset ist glücklicherweise so umfangreich, dass wir auch in den nächsten Wochen den einen oder anderen Bastelnachmittag damit gestalten können und dann das nächste Fenster frühlingstauglich machen können.

Außerdem habe ich mich am Wochenende, wie viele andere von euch wahrscheinlich auch, an den Mund-Nase-Masken versucht. Bei uns im Ort werden inzwischen sogar in Apotheken und Arztpraxen - aufgrund Beschaffungsschwierigkeiten von professionell gefertigten Masken - selbst genähte Masken getragen. Wirklich traurig und schockierend, schließlich ist ein Ende der Pandemie noch längst nicht in Sicht... 

Beim Probetragen muss ich sagen, dass ich die abgerundete Variante von nähfrosch (Anleitung hier) bevorzuge. Da ich keinen geeigneten Wäschegummi dahabe, den man auch bei hohen Temperaturen problemlos waschen kann, habe ich mich für die Variante Bindeband aus 100% Baumwolle entschieden.


Jetzt wandern die aufmunternden Frühlingsbilder und die nicht ganz so aufmunternden Gesichtsmasken noch zu DvD.

 

Bis bald!

Pia

Material Fensterdeko: Bastelset Fensterbilder "Frühling"*

 

Anleitung Mund-Nasen-Maske: von nähfrosch

 

Bei den mit "*" gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Affiliate-Links.

1 Kommentare

Hier kommt sie: die Doktortasche vom Taschenspieler5_Sew_Along

- enthält Werbung -

Ganz klar: Die Doktortasche hat mich bei den Taschenspieler5-Schnittmustern von Anfang an am meisten angesprochen und ich war sehr gespannt darauf, sie auch zu nähen. Zumal ich sofort dieses Vintage-Look Kunstleder dafür im Kopf (und im Schrank) hatte und somit das Endergebnis schon mehr oder weniger vor meinem inneren Auge stand. Das Nähen der Tasche war definitiv etwas aufwendiger, aber leicht nachzuvollziehen und auch problemlos möglich. Es hat halt an der einen oder anderen Stelle etwas länger gedauert, da hier noch eine Naht abgesteppt werden sollte, hier noch ein Abnäher hinkam und, und, und. Aber der Aufwand hat sich durchaus gelohnt.

 


Von Anfang an stand für mich auch fest, dass die Tasche mit einem Steckverschluss* verschlossen werden muss, das macht den Look einfach perfekt...

Im Inneren musste ich im Vergleich zu meinen Ursprungsplänen etwas umdisponieren, denn mein grauer Stoff hätte für das Innenleben der Doktortasche nicht mehr ausgereicht. Also habe ich mich für diesen schönen Sternchenstoff in Natur entschieden und finde den auch äußerst passend. Irgendwie habe ich da auch nicht genau gelesen und mit der Innentasche einfach mal losgelegt, was zur Folge hatte, dass ich die von mir vorgesehene Reißverschluss*tasche auf die Schnittteile für die laut Schnittmuster vorgesehene aufgesetzte Innentasche angebracht hatte.


Irgendwie habe ich die für die Innentaschenteile gehalten… Jetzt war mir die Reißverschlussinnentasche aber echt gut gelungen, da konnte ich mich einfach nicht dazu überwinden, alles wieder aufzutrennen und von vorne anzufangen.


So gibt es in meiner Doktortasche jetzt ein Reißverschlussfach, hinter dem sich ein großes offenes Fach befindet, in dem man z. B. ein Heft, einen Kalender oder auch ein dünnes Buch verstauen kann. Weil das Innenfach insgesamt ziemlich geräumig ist und es sonst keine weitere Unterteilung gibt, habe ich noch einen kleinen Karabinerhaken für das ordentliche Verstauen des Schlüssels angebracht.

Kombiniert habe ich das Vintage-Kunstleder mit schwarzem Kunstleder. Zunächst nur weil das Vintage-Kunstleder nicht für die gesamte Tasche ausgereicht hätte, jetzt würde ich das immer wieder so machen, weil mir der Kontrast wirklich gut gefällt. Und so passen auch die Trageriemen aus schwarzem Kunstleder wunderbar ins Farbkonzept.


Noch eine kleine Abweichung habe ich im Vergleich zur Anleitung: Anstatt Kunststoffleisten habe ich im Baumarkt – zum Glück schon vor einigen Wochen – eine Holzleiste besorgt, die zwar 5 mm stark ist, aber trotzdem wunderbar an die dafür vorgesehene Stelle passt.

 

Jetzt zeige ich meine Variante der Doktortasche noch beim Sew_Along und bei DvD und bin schon gespannt darauf, wie die anderen Doktortaschen, die bisher entstanden sind, aussehen.

 

Bis bald!

 

Pia


3 Kommentare

Ein herziges Nika-Kleid

- enthält Werbung -

Beim Bummeln bei "Stoff und Stil" habe ich schon vor einigen Monaten diesen tollen Bio-Jersey in Dunkelblau mit roten Herzen entdeckt und mich sofort in ihn verguckt. Also wurde ein Stück eingepackt und schon einmal für ein Kleidungsstück für meine Tochter verplant. Was genau es werden sollte, war zunächst nicht klar. Aber in letzter Zeit trägt sie immer lieber Kleider und da habe ich mich nach einem für mich neuen Schnittmuster umgeschaut und den Schnitt "Nika"* entdeckt.

Das Kleid verspricht komplett mit der Overlock genäht werden zu können. Also kein nerviges Hin- und Hertauschen zwischen der Nähmaschine und der Overlock, das bei mir jedes Mal mit einem halben Umbau des Nähplatzes verbunden ist, weil auf dem Nähtisch nicht für beide Maschinen auf einmal Platz ist. Diese Aussicht war schon sehr verlockend und musste sofort ausgetestet werden. Möglich macht das komplette Nähen mit der Overlock der Futterrock und die Art der Anbringung desselben. Sehr raffiniert und trotzdem superleicht in der Umsetzung: Ich bin hin und weg!


Der Saum wird nur in Form gebügelt und nicht extra abgesteppt. Da bin ich noch etwas skeptisch, ob das auch nach dem Waschen noch gut erkenntlich ist oder ob dadurch der Bügelaufwand größer wird. Aber so ein abgesteppter Saum kann ja zur Not auch noch im Nachhinein angebracht werden.

Kombiniert habe ich den Herzchenstoff mit einem dunkelblauen Jersey mit weißen Punkten, von dem ich noch ein Reststück in meinem Stoffschrank hatte. Die Kombi macht sich bei dem Kleid wirklich gut.

Jetzt überlege ich meine Nähpläne für die nächste Zeit etwas den gegebenen Umständen anzupassen und vielleicht eher Homewear zu nähen, schließlich werden auch wir in nächster Zeit sehr, sehr viel Zeit zu Hause verbringen. Bleibt allerdings die Frage, ob da mit zwei kleinen Kindern überhaupt Zeit zum Nähen bleibt... Als nächstes steht auf jeden Fall die nächste Tasche für den Taschenspieler5_Sew_Along auf dem Programm (hier meine diesbezülichen Nähpläne) und danach schauen wir mal weiter.

 

Bis bald und bleibt gesund!

Pia


Anleitung: Kleid "Nika" von farbenmix*

Material: Bio-Jersey in Dunkelblau mit roten Herzen von "stoff und stil"; blauer Jersey mit weißen Punkten

 

Bei mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links.


1 Kommentare

Taschenspieler5_Sew_Along: piaresk näht die "Citystyle"

- enthält Werbung -

Es ist vollbracht: Meine erste Tasche für den Taschenspieler_5_Sew_Along ist fertig! Es handelt sich um den tollen Schnitt „Citystyle“, den ich mit allen Raffinessen, also mit Reißverschlusstasche in der Klappe, Reißverschlussblende, dreigeteilter Innentasche mit Reißverschlussfach und verstärktem Boden genäht habe.

Die Tasche ist wirklich einfach zu nähen und das Endprodukt entspricht genau meinen Vorstellungen. Lediglich bei der Reißverschlussblende habe ich irgendwie einen Fehler eingebaut und musste am Ende beide Reißverschlussenden mit Endstücken aus Kunstleder versehen, damit der Reißverschluss problemlos betätigt werden kann und der Zipper nicht ungewollt verschwindet. Aber da habe ich die Anleitung an der Stelle wohl einfach nicht so ganz verstanden, optisch gefällt es mir aber auch so sehr gut.

Bei meiner Materialauswahl ist es geblieben, den tollen Grafik-Taschenstoff habe ich allerdings ausschließlich für die Taschenklappe verwendet und die restliche Außentasche aus schwarzem Kunstleder gefertigt. (mehr Infos zu dem Shirt auf dem obersten Bild gibt's übrigens hier)


Für die Reißverschlusstasche in der Klappe habe ich noch diesen besonderen Zipper mit schickem Anhänger herausgesucht, der jetzt unter der Reißverschlussblende etwas hervorstibitzt und die Tasche dadurch noch etwas aufwertet. Verschlossen wird die Klappentasche durch zwei Magnetverschlüsse* und dann befindet sich noch für die Sicherheit der in der Tasche untergebrachten Sachen ein Reißverschluss an der Oberseite der Tasche.

Die Innentasche war recht aufwendig zu nähen, da viele Schnittteile und in der Mitte eine weitere Reißverschlusstasche. Aber die Aufteilung hat mir einfach so gut gefallen und das Endergebnis ist auch echt toll geworden, so dass ich diese Innentaschen-Variante wirklich großartig finde. Da hat sich jedes zusätzliche Schnittteil und jede zusätzliche Naht absolut gelohnt.


Und dank des tollen Gurts aus Kunstleder ging auch das Fertigstellen der Tasche am Ende ganz schnell und der Gurt lässt sich jetzt auch wunderbar auf die eigene Körpergröße einstellen. Für die D-Ring-Halterungen hatte ich zuvor zwei 8 cm lange Streifen des Gurtes abgeschnitten und zwischen Innen- und Außentasche eingearbeitet. So entsteht auch hier ein stimmiges Bild.

Jetzt freue ich mich darauf, mich bei dem Sew_Along weiter umzuschauen und weitere "Citystyles" zu bestaunen. Außerdem wandert die Tasche noch zu DvD.

Wenn du dich für meine weiteren Pläne für den Taschenspieler5_Sew_Along interessierst, dann gibt es hier alle weiteren Infos.

 

Bis bald!

Pia


Anleitung: "Citystyle" aus dem E-Book Taschenspieler 5*

Material: Außenstoff in Schwarz-Grau mit Grafikmuster, schwarzes Kunstlederschwarzes Gurtband aus Kunstleder mit Gurtversteller, D-Ringe in Silber*, zwei Magnetverschlüsse*, schwarz-silberner Endlosreißverschluss; Baumwollstoff in Grau; Zipper mit Ring

 

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links.


3 Kommentare

piaresk näht mit beim Taschenspieler5_Sew_Along

- enthält Werbung -

Alles ist in Vorbereitung und ich stehe in den Startlöchern für den Taschenspieler5_Sew_Along von farbenmix (hier nähere Infos). Das ist mein erster Taschenspieler_Sew_Along und ich habe mich für drei verschiedene Schnitte aus dem Taschenspieler 5* entschieden, die ich in den nächsten Wochen nähen möchte. Die Schnitte sind bereits ausgedruckt, ausgeschnitten und zusammengeklebt. Außerdem habe ich schon größtenteils die Nähzutaten für meine vier Taschen nach drei Schnitten zusammengestellt.

Gestartet wird bei mir mit der "CityStyle", die in der nächsten Woche, vom 9. März bis zum 15. März, im Zuge des von Emma veranstalteten Sew_Alongs genäht wird.


Hier habe ich mich für einen Außenstoff in Schwarz-Grau mit Grafikmuster entschieden, den ich beim stoffonkel vor einiger Zeit gefunden hatte. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich den gemusterten Stoff vielleicht mit einem schwarzen Kunstleder kombinieren werde. Das entscheide ich dann spontan beim Zuschneiden. Jedenfalls liegen ein schwarzes Gurtband aus Kunstleder mit Gurtversteller, D-Ringe in Silber*, zwei Magnetverschlüsse* und ein schwarz-silberner Endlosreißverschluss samt Innenstoff in Grau bereits bereit und warten nur noch darauf, in eine schicke Variante der "CityStyle" verwandelt zu werden.

Ganz besonders freue ich mich auf das Nacharbeiten der "Doktortasche" in der letzten Märzwoche. Das Design der Tasche gefällt mir ausgesprochen gut und wenn ich mir das so anschaue, kann ich da noch einiges Neues lernen, denn eine Tasche in dieser Art ist bei mir bisher noch nicht entstanden. Für diese Tasche muss ich einfach dieses tolle Vintage-Kunstleder in Braun verwenden, denn irgendwie schreit das für mich förmlich nach "Doktortasche". Kombiniert wird das schicke Stöffchen mit einem einfachen schwarzen Kunstleder. Den typischen Look bekommt das gute Stück durch das Anbringen von zwei Taschenhenkeln und einem Steckverschluss*.


Außerdem liegen zur Vervollständigung bereits vier Gurtversteller* und ein einfacher Innenstoff in Grau bereit. Lediglich die beiden Kunststoffleisten muss ich noch im Baumarkt besorgen und dann zusägen. Da wir aber derzeit eh am Renovieren sind, sollte ein Besuch dort in naher Zukunft kein Problem sein.

Bei der dritten Tasche im Bunde ist mit Sicherheit der tolle Taschenstoff mit Elefanten, der von beiden Seiten verwendet werden kann, das Highlight. Die "Rundtasche" wird zwischen dem 20. und 26. April genäht. Den Hingucker-Stoff werde ich mit einem schwarzen Kunstleder kombinieren und es kommt auch wieder ein Endlosreißverschluss metallisiert in Schwarz zum Einsatz. Auch hier wird das Innenleben eher schlicht mit einem Baumwollstoff in Hellgrau gestaltet. Momentan bin ich noch auf der Suche nach passenden Gurtverstellern, denn es werden drei Stück mit einer Breite von 4 cm benötigt. Die habe ich nicht in meinem Fundus. Und ich bin mir auch noch nicht ganz sicher, wie ich das Gurtband fertigen werde oder ob ich noch eines käuflich erwerben werde.


Da werde ich mir im Laufe der nächsten Tage die Anleitung noch einmal ganz genau anschauen und dann eine Wahl treffen.

Last but not least wird hier auch noch eine zweite Tasche nach dem Schnitt "Rundtasche" entstehen. Sie soll für meine kleine Tochter sein, deshalb habe ich den Schnitt auf 60 % verkleinert. Ich bin mal gespannt, ob das so funktioniert... Jedenfalls werde ich zunächst mit der Originalgröße Erfahrungen sammeln und mich dann an diese Variante wagen.

Bei dieser Version geht es auch bedeutend bunter zu, denn sie wird aus einem Glitzer Vinyl in Rosa und einem silbernen Kunstleder mit Struktur* gefertigt. Bunte Gurtversteller in Rosa, Pink und Lila liegen auch bereits bereit, genauso wie ein blauer Endlosreißverschluss. Hier könnte allerdings auch noch einmal zu lila oder rosa umdisponiert werden...


Der Innensotff ist ein Bio-Stöffchen aus dem Hause Stoff und Stil in Sand mit süßen Tierchen. Auch hier werde ich mir noch nähere Gedanken zum Gurtband machen müssen.

 

Bei dem Taschenspieler 5 sind durchaus noch andere Schnitte dabei, die ich auch interessant fände, zum Beispiel die "Crossbag 2" oder die "Kleine Feine". Aber an die werde ich mich voraussichtlich erst nach dem Sew_Along heranwagen.

 

Jetzt zeige ich meine Pläne noch beim creadienstag und beim DvD.

 

Bis bald!

Pia


2 Kommentare