Ein Traum in Marineblau: Kleid "Nuria" von bienvenido colorido

- enthält Werbung, da Produktnennungen und persönliche Empfehlungen -

Am letzten Wochenende waren wir zu einer Konfirmation eingeladen und irgendwie konnte ich mich nicht recht dazu entscheiden, was ich denn zu diesem doch etwas feineren Anlass anziehen sollte. Mein Nähkalender war durch verschiedene andere Projekte (z. B. das Tipi-Zelt für den Talu-Nähwettbewerb oder meinen Beitrag zum Menschen(s)kinder-Sew-Along) in den letzten Wochen recht voll, so dass ich etwas selbst zu fertigen zunächst ausgeschlossen habe. Doch am Freitag, also zwei Tage vor dem Fest, juckte es mir dann so in den Fingern, dass ich mich an das Abpausen des tollen Schnittmusters "Nuria" von bienvenido colorido machte und auch gleich einen marineblauen Bio-Jerseystoff, den ich noch in ausreichender Menge im Schrank hatte, dafür zuschnitt. Ich dachte mir, falls es bis zum Sonntag nichts werden sollte, hätte ich zumindest schon einmal mit dem Kleid angefangen, das man ja auch zu anderen Anlässen noch tragen könnte.

Am Samstag ging es dann mit Nähen los und zum Glück lief die Ovi und die super Fotoanleitung zu dem Schnittmuster hat es mir auch sehr leicht gemacht schnell voranzukommen. So konnte ich am Sonntag zum ersten Mal mein neues Lieblingskleid ausführen und habe mich aufgrund des perfekt passenden Schnittes und des Wohlfühlstöffchens sehr wohl in meinem neuen Outfit gefühlt.


Das wird in den nächsten Monaten - sofern das Wetter mitspielt - bestimmt häufig getragen werden! Denn - ein weiteres Plus des Kleides - wenn man es nach dem Waschen einfach direkt auf einem Bügel trocknen lässt, muss es noch nicht einmal gebügelt werden. Auch das ist genau nach meinem Geschmack! Denn ich bügele nur während des Nähvorgangs gerne. Im Alltag versuche ich das möglichst zu vermeiden...

Das Schnittmuster lässt Raum für zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Ich habe mich für einen hoch geschlossenen Rücken und einen tiefen Ausschnitt vorne entschieden. Den Rock habe ich in vier Teilen zugeschnitten und außerdem habe ich ihn um 8 cm verlängert, weil ich gerne Röcke trage, die kurz unter dem Knie enden. Ich kann mir gut vorstellen, dass im Herbst noch eine Version mit halbem oder langem Arm folgen wird mit einem geschlosseneren Ausschnitt vorne.


Jetzt wandert das schnieke Kleid noch zum creadienstag, zu Ich näh Bio und zu den dienstagsdingen.

Und, falls ihr eure fünf Herzchen noch nicht vergeben habt, dann schaut doch noch beim Talu-Nähwettbewerb vorbei, denn diese und die nächste Woche kann dort noch abgestimmt werden. Und da sind ein paar sehr schöne Beiträge zu bestaunen.

 

Bis bald!

Pia

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sarah (Dienstag, 29 Mai 2018 12:47)

    Ein hübsches Kleid hast du dir da genäht. Für schicke Anlässe und im Alltag einfach perfekt. :) Bei dem Nähwettbewerb schaue ich gleich mal rein. Das klingt ja spannend.

  • #2

    Nähbegeisterte (Dienstag, 29 Mai 2018 16:29)

    Liebe Pia,

    dein neues Kleid sieht super aus und ich denke mit einer schönen Kette ect. sieht das Keid sicher immer wieder anders aus. Ein super basic Teilchen... :)

    Viel Spaß beim tragen wünscht dir die Nähbegeisterte