Jahresrückblick im Hexie-Wahn

Heute gibt es hier den ganz speziellen piaresk-Jahresrückblick in Form von Hexie-Blumen. Da auch ich diesen Sommer dem Hexie-Wahn verfallen bin und er mich einfach nicht mehr so richtig loslässt, dachte ich mir, das ist eine schöne Art, ein ganz individuelles Näh-Erinnerungsstück zu schaffen. Es handelt sich hierbei um ein Langzeitprojekt, denn letztendlich soll aus den Hexie-Blumen im Laufe der nächsten Jahre ein Quilt werden, der mich an die schönsten piaresk-Projekte aus Webware erinnert. Dieses Jahr möchte ich euch drei Hexie-Blumen zeigen und noch einmal kurz die Projekte, die dahinterstehen, vorstellen.

 


mehr lesen 3 Kommentare

Süße Kinderschürzen für kleine Kuchenbäcker

Diese beiden kunterbunten Schürzen wurden bei uns schon fleißig während der Weihnachtsbäckerei getragen, um die Alltagskleidung vor überflüssigen Teig- oder Schokoladenflecken zu schützen. Das haben sie auch getan - wenn auch anders als von mir gedacht - denn seitdem meine kleinen Bäckermeister ihre Schürzen tragen, ist weder auf den Schürzen noch auf der restlichen Kleidung während des Teigknetens oder Ausstechens und Verzierens der Plätzchen ein Fleck entstanden. Die beiden haben wohl nur professionelles Equipment gebraucht.

Den Schnitt habe ich einer Anleitung aus dem Buch Himmlische Ideen aus Stoffresten. Einfache Projekte zum Nähen aus einem halben Meter Stoff nachempfunden.


mehr lesen 0 Kommentare

Sterniges Kuscheloberteil für mich

Schon jetzt habe ich angefangen, einen Vorsatz für 2018 umzusetzen, der da wäre: mehr für mich selbst nähen. Denn irgendwie ist das in den letzten Monaten ziemlich wenig geworden und meine Wintergarderobe bestand bis zu der Fertigstellung des schicken, kuscheligen Oberteils, das ich euch heute vorstellen darf, ausschließlich aus gekauften Teilen. Das soll sich aber im Laufe der nächsten Zeit ändern! Und passend zu meinem Vorsatz ist der Schnitt des neuen Lieblingsstücks aus dem Buch "Jetzt näh' ich für mich! Lieblingsshirts aus Jersey". Das Buch bietet Anleitungen für unterschiedlichste Oberteile: Langarm, Kurzarm, für Klein, für Groß, mit Kapuze oder großem Kragen. Da können viele Basic-Teile, aber auch aufwendige Kreationen entstehen. Die Anleitungen sind gut beschrieben und werden durch aussagekräftige Bilder unterstützt.

Das Highlight meines Shirts ist auf jeden Fall der XXL-Kragen aus grauem Jersey mit kleinen hellgrauen Sternchen. Da ich es farblich doch eher schlicht mag, habe ich den Sternchenstoff mit unifarbenen Stoffen in Schwarz und Grau kombiniert.


mehr lesen 0 Kommentare

Punktiges Kuschelkleid und noch ein allerletzter bunter Kissenbezug für "Viel Farbe im Grau"

Meine Kleine hat in der letzten Zeit eine Vorliebe für Kleider entdeckt und da ja nun einige Wochen vor uns liegen, in denen sich doch das eine oder andere Mal eine Gelegenheit zum Tragen eines solchen ergeben könnten, habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und ihr ein schickes Kuschelkleid genäht. Das Schnittmuster stammt von AnniNanni und kann hier erworben werden. Allerdings musste ich am Ausschnitt Änderungen zum Schnittmuster vornehmen, denn meine Kleine war von dem Schalkragen leider gar nicht angetan. Sie hat ja, wie hier schon berichtet, eine Abneigung gegen zu enge Oberteile, die Probleme beim Über-den-Kopf-Ziehen verursachen.


mehr lesen 0 Kommentare

Beaniemützen und Kuschelschals und ein bunter Hund für "Viel Farbe im Grau"

Die Beaniemützen für meinen Sohn und meine Tochter sind schon seit einigen Wochen fertig genäht und waren auch schon viel im Einsatz. Da war schnell klar, dass auch ein passender Schlauchschal her muss und so ist für den Großen eine Kombination in rot-orange entstanden und die Kleine durfte sich über neue Accessoires in ihrer Lieblingsfarbe - gelb - freuen. Die Mützen sind leider für die derzeitigen Temperaturen dadurch, dass sie aus einer Lage Jersey genäht sind, schon wieder zu dünn. Aber da müssen eben gestrickte Mützen herhalten, um die kleinen Kinderohren zu wärmen...


mehr lesen 0 Kommentare

Kunterbunte Tierkissen für "Viel Farbe im Grau"

Der Verein "Viel Farbe im Grau" hat dieses Jahr dazu aufgerufen, bunte, kuschelige Kissenhüllen in Tierform für kleine Patienten, die an Krebs erkrankt sind und die die Weihnachtszeit im Krankenhaus verbringen müssen zu nähen, um ihnen ein kleines, den grauen Klinikalltag etwas erhellendes Geschenk unter den Weihnachtsbaum legen zu können.


mehr lesen 2 Kommentare

Patchwork-Adventskalender in zwei Variationen

Da es nicht mehr sooo lange bis zum 1. Dezember, also bis zum Öffnen des ersten Türchens des Adventskalenders, ist, stelle ich euch heute zwei Patchwork-Adventskalender vor, die ich für meine beiden Kleinen genäht habe. Die Anleitung findet ihr hier und es hat mir richtig Spaß gemacht, diese "Fleißarbeit" zu erledigen, denn 2x24 Täschchen zuschneiden, mit einer Sternenapplikation versehen, umbügeln, umnähen, aufnähen und dann noch mit Zahlen bekleben hat schon etwas Geduld gefordert. Aber das Ergebnis kann sich (meiner Meinung nach) sehen lassen und wird die kleinen Besitzer vermutlich durch ihre gesamte Kindheit und Jugend und wenn sie wollen noch länger begleiten und vielleicht auch jedes Jahr wieder erfreuen.


mehr lesen 0 Kommentare

Auf Umwegen zum Retro-Nähkästchen

Schon seit langer Zeit wartet ein einfaches, aufklappbares Nähkästchen aus Holz bei mir darauf, in ein neues Gewand gehüllt zu werden. Doch wie das so oft bei mir ist: Zunächst habe ich ganz euphorisch angefangen; den Nähkasten in seine Einzelteile zerlegt, die ersten Teile weiß lackiert und dann ruhte das Projekt Monat um Monat, da ich nicht wusste, wie ich nun weitermachen sollte. Zunächst wollte ich das Ganze ähnlich wie bei der Vorlage (hier) angehen und alles in Weiß und Schwarz lackieren und mit schwarz-weiß gemusterten Stoffen Akzente setzen. Aber irgendwie wurde daraus nie etwas und so fasste ich vor ein paar Wochen den Entschluss, das Design zu ändern und etwas von den schönen Stoffen zu verwenden, mit denen ich meine Nähecke etwas aufhübschen will (davon habe ich bereits hier berichtet). Also habe ich angefangen, die Außenflächen des Nähkastens in einem schönen dunklen blau zu streichen.


mehr lesen 2 Kommentare

Piratenshirt zum Zweiten

Nachdem mein Sohn zu seinem Geburtstag ein von mir genähtes Piratenshirt bekommen hatte, wollte meine Tochter auch unbedingt eins und so habe ich mich daran gemacht, ihr eine etwas "mädchengerechte" Variante zu nähen. Dafür habe ich wieder ein Schnittmuster von mialuna verwendet, nämlich das Mädchenshirt "Mariella".

Das Schnittmuster hatte ich unter anderem aufgrund des weiten Ausschnitts gekauft. Denn seit einiger Zeit hat meine Kleine Probleme damit, engere Ausschnitte über den Kopf gezogen zu bekommen. Eigentlich sind die Jerseyknöpfe an "Mariella" nur zur Zierde gedacht, aber ich habe sie als Funktionsknöpfe angebracht und so verfügt das Shirt nun über einen XXL-Ausschnitt


mehr lesen 0 Kommentare

Mützen-Schal-Ensemble für Ihn

Die ersten Winteraccessoires der Saison habe ich in der letzten Woche fertiggestrickt und kann sie nun hier präsentieren. Es handelt sich um eine Kombi aus Mütze und Schal für meinen Mann. Damit alles sowohl zum Anzug als auch zur Freizeitkleidung passt, habe ich mich bei der Garnauswahl an keine Experimente gewagt und mich für ein unifarbenes, anthrazites Garn entschieden.

Auch bei den Strickmustern sollte es nichts zu Auffälliges werden und so besteht der Schal aus einem Rippenmuster (2 re, 2 li). Er ist insgesamt 1, 60 m lang und etwa 16 cm breit.

Die Mütze habe ich mit doppeltem Faden gestrickt, wozu eine Stricknadel der Stärke 12 nötig war. Dadurch - und durch das einfache Muster - ging die Mütze sehr schnell von der Hand.


mehr lesen 2 Kommentare

Leseknochen mal 2

In den letzten Wochen sind mir auf verschiedensten Linkpartys immer wieder selbstgenähte Leseknochen in den unterschiedlichsten Farbvarianten und Mustern aufgefallen und so kam der Geburtstag von meiner lesebegeisterten Mutter gerade recht, um auch dieses Nähprojekt in die Tat umzusetzen. Und weil mir das Wühlen in der Stoffrestekist so viel Spaß gemacht hat, habe ich auch gleich noch einen schicken Knochen für mich selbst gefertigt, so dass von nun an auch bei mir das abendliche Lesen im Bett noch gemütlicher werden wird.


mehr lesen 1 Kommentare

Häkelblumentasche oder goodbye Sommer 2017

Für mich passen Häkeltaschen ja irgendwie nur in den Frühling und Sommer, denn mit dicker Jacke kombiniert sind sie oft nicht so komfortabel zu tragen. Leider wurde meine neue Häkeltasche nun erst pünktlich zum Ende des Sommers fertig, aber so kann ich mich bis zum nächsten Frühjahr darauf freuen, sie spazieren zu tragen.

 

Die Tasche ist für meine Verhältnisse sehr bunt geworden. Wer sich hier auf dem Blog näher umschaut wird merken, dass ich sonst eher zu unifarbenen Accessoires (Mütze und Rundschal), Kleidungsstücken (Waffelcordrock) und farblich unauffälligen Taschen neige. Der Vorteil an dieser Vorliebe ist, dass die bunten Blümchen der Häkeltasche sich nächsten Sommer nicht mit meinen Outfits beißen werden!

 

Die Tasche habe ich nach dieser kostenlosen Anleitung gefertigt. Zumindest zum größten Teil, denn irgendwann kam ich auf diesem Weg nicht weiter, so dass der obere Taschenrand eher piaresker Freestyle ist. Das Garn ist "Camilla" von Woll Butt, 100% Baumwolle, in rot, gelb, bordeaux, orange und schwarz.


mehr lesen 1 Kommentare

"Joel" goes Piratenshirt

Nachdem wir nun seit Wochen jeden Tag aufs Neue von unserem Sohn gefragt wurden, wann denn nun endlich sein Geburtstag sei, konnten wir in der letzten Woche den "großen Tag" feiern. Und da ich immer gerne auch etwas Selbstgemachtes zu solchen Anlässen verschenke (zumal der junge Herr bisher immer noch sehr angetan ist von den Kreationen seiner Mama - das muss ich noch ausnutzen...), wurde es in diesem Jahr ein richtiges Jungenshirt im Raglanstyle mit Piraten und Piratinnen drauf. Den stylishen Jerseystoff habe ich mit schwarzem Bio-Jersey für die Arme kombiniert und die Armabschlüsse sowie der erweiterte Halsabschluss sind aus orangefarbener Bio-Bündchenware.


mehr lesen 0 Kommentare

ICE-Bett für den Sohnemann

In den letzten Wochen wurde bei uns fleißig gesägt, geschraubt und ganz, ganz viel lackiert, damit unser Großer ein neues, ganz individuelles Bett bekommen konnte, denn der Platz in seinem alten wurde immer knapper. Da der junge Mann ein großer Zugfan ist, war das Motto für die neue Schlafstätte schnell klar: Es sollte ein ICE werden. Und da die absolute Top-Lieblingsfarbe, nun schon seit Jahren, Rot ist, musste auch diese Vorliebe am neuen Bett hervorgehoben werden.


mehr lesen 2 Kommentare

Hexie-Geldbörse von greenfietsen leicht abgewandelt

Von meiner neu entflammten Leidenschaft für das English Paper Piecing habe ich ja bereits letzte Woche bei der Vorstellung meiner Hexie-Aufbewahrungstasche berichtet. Heute kann ich nun meine erste Hexie-Blume in Action, also als Teil eines kleinen Täschchens, präsentieren.

In den letzten Wochen habe ich begeistert das Tutorial von Katharina von greenfietsen zum Thema Hexies nachgenäht und die Hexie-Gürteltasche ist nun meine leicht abgewandelte Variante ihrer wunderbaren, absolut anfängertauglichen Anleitung. Die "Geldbörse" bietet genügend Platz für den Schlüssel, etwas Bares und Taschentücher usw. und ist dadurch ideal für kurze Ausflüge, auch mit dem Fahrrad.


mehr lesen 4 Kommentare

Aufbewahrungstäschchen zum Hexie-Fieber

Es greift weiter um sich und hat schließlich auch mich gepackt: das hochansteckende Hexie-Fieber.

Infiziert habe ich mich durch das tolle Tutorial zum Thema von Katharina von greenfietsen, dessen 4. und letzter Teil diese Woche online gegangen ist und von mir derzeit nachgearbeitet wird. Passend dazu habe ich natürlich auch eine Aufbewahrungsmöglichkeit für meine English Paper Piecing-Utensilien benötigt, die man gut transportieren kann. Dadurch kann ich dieses neue Hobby, das mit vergleichsweise wenig und leichtem Material auskommt, auch wirklich überall ausleben.


mehr lesen 5 Kommentare

Rock "Carlotta" von farbenmix

Meine Kleine hat in den letzten Wochen ihre Vorliebe für "richtige" Mädchenkleidung entdeckt und würde am liebsten jeden Tag ein ganz bestimmtes Kleid tragen. Allerdings muss dieses ja auch einmal gewaschen werden (bei einer 2-Jährigen doch etwas häufiger...) und es passt auch wettertechnisch nicht immer, so dass ich mir dachte, da wäre ein schöner Rock doch eine gute Alternative für die Tage, an denen das Kleid nicht zur Verfügung steht.

Mit einer Leggings drunter geht es sogar, wenn der Sommer mal wieder eine kurze Pause einlegt.


mehr lesen 4 Kommentare

Eigenkreation: Geldbörse mit vielen, vielen Kartenfächern

Schon vor einigen Monaten gab mein Mann eine neue Geldbörse bei mir in Auftrag, da seine alte so langsam auseinanderfledderte und nur noch mit Mühe zu ihrem Zweck zu gebrauchen war. Wichtig war ihm, dass die neue Börse nicht aus Leder besteht (deshalb wurde er auch im Handel nicht so leicht fündig) und dass sie überdurchschnittlich viele Kartenfächer haben sollte.


mehr lesen 2 Kommentare

Michelmütze im Doppelpack

In den letzten Wochen konnte ich auf zahlreichen Blogs tolle "Michelmützen" bewundern und es war schnell klar, dass ich so eine auch unbedingt für meinen Sohn machen will. Da er sich zuvor standhaft geweigert hatte, eine Mütze zu tragen, war diese Nähaktion mit einem gewissen Risiko verbunden: Die hübsche Mütze zum Wenden hätte auch einfach für immer und ewig in der Schublade liegen können.

Es sei vorweggenommen: Dieses Schicksal blieb der Mütze erspart und sie wird nun beim kleinsten Sonnenstrahl aufgesetzt. Allerdings war der Weg dorthin doch steinig, denn die erste Mütze, die ich nach der tollen Anleitung von lillemo genäht hatte, war meinem Junior dann doch etwas zu klein. Zum Glück passt sie aber perfekt auf den hübschen Kopf der kleinen Schwester.


mehr lesen 0 Kommentare

Bahnenrock aus Waffelcord

Als letzte Woche nun endgültig der richtige Sommer ausgebrochen ist, ist mir aufgefallen, dass ich gar keinen "neutralen" Rock in meinem Schrank habe, zu dem man einfach alles kombinieren kann. Da habe ich mich in meinem Stoffvorrat einmal genau umgesehen und einen braunen "Waffelcord" entdeckt. Den hatte ich schon im letzten Jahr erstanden, mit dem Gedanken, daraus einmal einen Rock zu nähen. Und nun war der Zeitpunkt gekommen...

Und da ich mich schon seit längerem daran versuchen wollte, ein Schnittmuster für einen Bahnenrock selbst zu entwickeln, habe ich mich nun einfach mal daran gemacht und glücklicherweise ist etwas Tragbares daraus entstanden!

Hilfreich waren einige Tipps aus dem Buch Schnittvorlagen entwerfen und abwandeln, das ich immer mal wieder auf der Suche nach Inspiration zur Hand nehme.


mehr lesen 0 Kommentare

Schnelle Einkaufstasche mit kleinem Tutorial

Vor ein paar Jahren habe ich mir ein paar Taschen im Einkaufstüten-Stil genäht und an die Wand gehängt, damit wir immer die leeren Pfandflaschen hineinfüllen konnten, um sie dann einfach mitzunehmen und das Leergut wegzubringen. Das war recht praktisch. Nun hat meine Mutter mich gebeten, für sie auch ein paar solche "Tüten" zu nähen, was ich natürlich sehr gerne mache.

Die Stoffe stammen alle aus meinem Vorrat: Der blau-weiß gestreifte Stoff ist schon einige Jahrzehnte alt: Er wurde von meiner Oma bei Hertie oder einem ähnlichen Geschäft als Reststück erworben und ich konnte daraus noch genau zwei Einkaufstaschen fertigen.


mehr lesen

Hochbeet in Rekordzeit

Am Anfang dieser Woche fragte mich eine Freundin, ob ich Interesse an einigen Zucchini-Pflänzchen hätte, da ihre Ausbeute beim Ziehen in diesem Jahr besonders groß geworden ist. Da sie mir versichert hat, dass man Zucchini auch in Töpfen anbauen kann (wir haben keinen Garten...), habe ich das Angebot freudig angenommen.

Im Hinterkopf hatte ich schon die DIY-Hochbeet-Idee von mamahoch2 und so machte ich mich auf die Suche nach geeigneten Kisten.


mehr lesen 0 Kommentare

Aus lang, alt, kaputt wird kurz, neu, ganz - Jeans wird Shorts mit Tutorial

Seit zwei oder drei Monaten hole ich meinen Sohn regelmäßig mit an den Knien komplett ruinierten Hosen aus dem Kindergarten ab: Er hat das Spielen mit Autos, Bussen, Zügen und Ähnlichem für sich entdeckt und irgendwie wird da immer sein linkes Knie in Mitleidenschaft gezogen. 

Am Anfang habe ich versucht diese Löcher mit schönen Applikationen zu verdecken. Aber - wie auch immer das möglich ist - sie tauchten trotzdem wieder auf, dann eben direkt unter oder neben der Applikation.


mehr lesen 2 Kommentare

Schnelles Shirty für den Sommer und News

Als es letzte Woche - wie jedes Jahr ganz plötzlich und unerwartet - richtig warm wurde, musste ich feststellen, dass im Kleiderschrank meiner 2-Jährigen Ebbe herrscht was schöne, passende T-Shirts angeht. Also habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und in Rekordzeit drei "Shirties" gefertigt... Das Schnittmuster gibt es als Freebook und es hat mich aufgrund seiner Einfachheit und vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten überzeugt.

Alleine durch die Stoffauswahl können hier ganz unterschiedliche Effekte erzielt werden. Die Bündchen können aus Jersey oder Bündchenware sein.


mehr lesen 0 Kommentare

Das Wal-Shirt und seine Geschichte

Vor einigen Wochen hat sich mein Dreijähriger beim Einkaufen in ein rotes "Shirt", auf dem ein blauer Wal prangte, verguckt und wollte es unbedingt haben, weil er es "so schön" fand. Nach kurzer Betrachtung stellte sich allerdings heraus, dass es sich bei dem "Shirt" um ein Lätzchen mit Ärmeln handelte, was zwar hübsch anzuschauen war, in der Garderobe des jungen Herrn aber nicht mehr angebracht war.

Also versprach ich, ohne lange darüber nachzudenken, ein ähnliches Shirt zu nähen, ganz unbedingt in Rot und natürlich mit einem blauen Wal darauf. Der rote Bio-Jersey war schnell gefunden, jetzt musste nur noch entschieden werden, wie denn der Wal auf das T-Shirt kommen sollte. Applizieren oder doch was Neues ausprobieren und den Griff zur Bügelfolie wagen?


mehr lesen 0 Kommentare

Stoffmarkt-Stöffchen goes Frühlingsshirt

Diese Woche habe ich mich endlich daran gemacht, meine Garderobe ein klein wenig zu erweitern und mir ein neues Shirt genäht. Ausgangspunkt für dieses Projekt war mein Highlight-Stoff meines letzten Stoffmarkt-Besuchs. Dieses Stück Jersey schien dort (zusammengerollt) nur auf mich zu warten. Und so war auch schnell klar, dass daraus ein Shirt für mich werden sollte und zwar nach dem Schnittmuster Fanö von farbenmix.

Ich habe die „einfache Version“ gewählt und auch die Bauchtasche weggelassen, um ein Shirt zu bekommen, das sich sowohl zu Hosen als auch zu Röcken kombinieren lässt. Jetzt muss es nur noch ein wenig wärmer werden, damit es auch zum Einsatz kommen kann.

Das hübsche Stoffmarkt-Stöffchen habe ich mit schwarzem Jersey kombiniert. Das Halsbündchen und die Armbündchen sind aus grauem Bündchenstoff.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Spielehaus kombiniert mit Tischdecke

In der letzten Woche stand meine Nähmaschine keinen Abend still, um dieses Spielhaus rechtzeitig zum zweiten Geburtstag meiner kleinen Tochter fertig zu bekommen. Die Anleitung findet sich hier und lässt sich wunderbar mit eigenen Ideen verfeinern. Der gepunktete Stoff auf der Tischplatte und am Saum des Hauses ist aus beschichteter Baumwolle und daher abwaschbar. Das war auch sehr gut so, denn das Haus war noch keine Stunde aufgebaut, schon wurde die erste Saftschorle vom Geburtstagskind darauf ausgeschüttet...


mehr lesen 6 Kommentare

Süßer Osterkorb ohne Süßes

Heute freue ich mich darauf, euch die Osterkörbchen, die ich für meine beiden Kleinen produziert habe, vorzustellen. Es sollte eine schöne, selbstgemachte Kleinigkeit werden und keine Süßigkeit drinne vorkommen, da sie davon vermutlich schon genug von Anderen geschenkt bekommen.

Herausgekommen ist ein Körbchen mit gehäkelten Paprika, gehäkelten Birnen, genähten Teebeuteln und "genähten" (wenn man das denn so nennen will...) Farfalle-Nudeln für den Kaufmannsladen.


mehr lesen 0 Kommentare

Kinderrucksack von LiebEling

Seit dieser Woche ist meine Kleine eine ganz Große, denn sie besucht jetzt eine betreute Spielgruppe. Um diesen großen Schritt gebührend zu feiern, musste natürlich auch ein schöner, kleiner Rucksack her. Das Freebook von LiebEling für den Rucksack Lieselotte hatte ich schon im letzten Jahr für den Kindergartenrucksack für meinen Sohn verwendet. Und da ich mich noch daran erinnern konnte, dass es da auch eine Anleitung für eine ein wenig kleinere Größe gab, war der Entschluss, diese Variante zu nähen schnell gefasst.

Um der Eulenliebe meiner Tochter Tribut zu zollen, habe ich den schon seit einer Weile in meinem Schrank liegenden Eulenstoff von Riley Blake als Farbtupfer gewählt und als Basisstoff einen grauen Jeansstoff verwendet.


mehr lesen 0 Kommentare

Piareske Comic-Handtasche

Hier ist sie nun endlich: meine neue Handtasche! Schon lange wollte ich dieses schöne Stück vollenden, da man sich mit meiner alten fast schämen musste auf die Straße zu gehen, aber aus gesundheitlichen Gründen stand die Nähmaschine in letzter Zeit häufig still und so kann ich mich erst seit kurzem Besitzerin einer neuen, ganz und gar nicht kaputten Handtasche nennen. Ich neige leider dazu, Dinge komplett aufzutragen und bin in meinen Anschaffungen oder Fertigungen auch eher minimalistisch veranlagt. Es gab also tatsächlich in den letzten Monaten nur eine Handtasche in meinen Schränken, die für den Alltag die richtige Größe und die richtigen Funktionen hatte. Und da die alte aufgrund ihrer Abgetragenheit auch leider gleich nach Fertigstellung der neuen im Müll landen musste, gibt es auch jetzt wieder nur eine Handtasche in meinem Haushalt, die alle nötigen Parameter erfüllt, um meine Handtasche sein zu können...


mehr lesen 1 Kommentare

Stylishe Puppenrückentrage

In diesem Beitrag möchte ich eine Rückentrage für Puppen vorstellen, die ich bereits vor einiger Zeit für meinen Sohn genäht habe. Er hat zu seinem zweiten Geburtstag eine süße Puppe geschenkt bekommen, und damit diese auch auf dem Dreirad mitfahren konnte, musste eine sichere Möglichkeit des Transports für das Püppchen her.

Die Anleitung für die Rückentrage stammt aus Das Mama-Nähbuch: Originelle Kleidung, Accessoires und Spielsachen. Da ich zu dem Zeitpunkt, zu dem ich die Trage genäht habe, noch nicht so vertraut mit dem Nähen von verstellbaren Trägern war, ging dieser Part des Projekts auch ziemlich in die Hose. Da ich allerdings schon sehr weit in der Fertigstellung vorangeschritten war, bis ich dies bemerkt habe, sind meine Träger nun nicht verstellbar und werden nur durch Kamsnaps gehalten. Nicht perfekt, hat aber bisher noch nicht gestört.


mehr lesen 0 Kommentare

Süße Pumphosen für die Kleinen

Heute stelle ich euch die neuen Schlafanzugshosen für den jungen Herrn und die junge Dame des Hauses vor. Sie sind mit Freuden in Empfang genommen worden und werden auch gerade schon getragen!

Ganz besonders freue ich mich, mit diesem Nähprojekt auch mein erstes Tutorial auf piaresk.de online zu stellen! Es ist eine Schritt für Schritt Anleitung von der Erstellung eines passenden Schnittmusters bis zum Endergebnis einer einfachen Pumphose für Kinder und ihr findet sie hier. Die Anleitung richtet sich in erster Linie an Nähanfänger oder Anfänger beim Nähen von Kinderkleidung.


mehr lesen 0 Kommentare

Schnecken-Handpuppe

Heute habe ich mal wieder ein Projekt, das schon sehr, sehr lange in meinem Schrank geruht hat fertig gestellt und freue mich sehr, die schöne Schnecke an dieser Stelle präsentieren zu kennen. Die wunderbare Anleitung ist von michi-h-art und hier erhältlich. Da gibt es noch so viele andere tolle Anleitungen zu entdecken! Besonders angetan hat es mir das Handpuppenduo Oma und Opa und auch die Schildkröten-Handpuppe kann ich mir sehr gut in unserem Kinderzimmer vorstellen. Die Anleitungen sind Schritt für Schritt erklärt und bebildert und das Ergebnis spricht ganz einfach für sich.


mehr lesen 1 Kommentare

Last Minute Planänderung

Gestern war es nun so weit: der Tag der Traufe war gekommen. Einen Teil meines eigentlichen Outfits hatte ich hier ja schon vor zwei Wochen vorgestellt, doch leider sollte die Geschichte mit der Traufe und dem Rock kein Happy End bekommen. Zunächst musste ich bei einer ersten Anprobe feststellen, dass die extra für diesen Anlass gekaufte Bluse einfach so gar nicht zu dem Rock passen wollte. Farblich war alles okay, aber die Form und das in Kombination, das war einfach nichts für mich. Da dachte ich noch: Naja, nicht so schlimm, dann schauen wir mal nach einem anderen Oberteil. Das war mit der Zeit auch gefunden, allerdings stellte sich dann bei der finalen Anprobe heraus, dass der Stoff des Rockes und die von mir wieder extra für diesen Anlass angeschaffte Thermostrumpfhose (es ist ja schließlich noch Februar...) auch einfach nicht zusammenfinden wollten. Der Rock legte sich immer wieder in unschöne Falten oder rutschte hoch und blieb auch da: das ging gar nicht.

Also, was nun? Das Fest rückte immer näher und ich konnte mich auch nicht dazu motivieren zu dem schönen (!) Rock, zu dem aber einfach nichts so richtig passen wollte, eine Tasche zu nähen.

Also suchte ich in meinem Kleiderschrank und wurde zum Glück schnell fündig. Das abgebildete Kleid hatte ich mir einmal nur zum Spaß genäht und bisher nur zu einem Anlass tragen können (zwei Schwangerschaften sei Dank...), es wurde also schnell zum Favoriten für die Traufe. Praktischerweise hatte ich mir damals auch gleich eine passende Tasche angefertigt und so war das Outfit komplett, denn besagte Thermostrumpfhose harmonierte wunderbar mit dem für mich optimal geschnittenen Kleid.


mehr lesen 1 Kommentare

Beanie in Fastnachtsfarben

Wenn man, so wie ich, keine 15 km von Mainz entfernt wohnt, dann kommt man um eine gewisse Auswahl an Kleidung für Fastnacht einfach nicht herum. Und weil die diesjährige Freiluftsaison kurz bevorsteht, fand ich eine Mütze in den vier Fastnachtsfarben eine passende Ergänzung zu besagter Garderobe.

Wie die Form sein sollte stand für mich schnell fest: Am Anfang des letzten Winters hatte ich für meinen Sohn eine Mütze nach dieser Anleitung gefertigt und nun wollte ich diese auf Erwachsenengröße ummodeln und in rot-weiß-blau-gelben Runden fertigen. Schwieriger wurde es dann, geeignete Wolle zu finden, die in all diesen Farben erhältlich ist - und dann auch noch in passenden Farbtönen. Schließlich sollte es ein knalliges Rot sein und auch das Blau sollte strahlen und das Weiß musste Reinweiß und nicht irgendein ähnlicher Ton sein.


mehr lesen 0 Kommentare

Rock in A-Linie mit Spitzen-Saum

Es ist geschafft! Der in meinem letzten Post angekündigte Rock für die Traufe Ende Februar ist fertig! Verwendet habe ich einen schönen Baumwollstoff mit Blumenprint und einem nachtblauen Hintergrund, der bei meinem Anbieter leider ausverkauft ist und den ich deshalb hier leider nicht verlinken kann... Das Bündchen besteht aus schwarzem Bündchenstoff (z. B. hier) und als kleines Highlight habe ich an den Saum eine hübsche schwarze Spitzenborte angenäht (hier erhältlich).

Der knielange Rock ist durch den einfachen Schnitt und die Verwendung eines Strickbündchens erstaunlich schnell genäht und trotzdem edel anzusehen.


mehr lesen 2 Kommentare

Kleidchen von "Alles für Selbermacher" mit passendem Haarband

Wir sind Ende Februar zu einer Traufe eingeladen und da habe ich natürlich eine Gelegenheit gesehen, etwas Schönes für meine kleine Tochter zu nähen. Schon im letzten Sommer habe ich ihr ein Kleidchen nach dem tollen Schnitt von Alles für Selbermacher genäht und mich auch für dieses Projekt für diese Anleitung entschieden.

Die junge Dame steht derzeit sehr auf Eulen (direkt gefolgt von Hunden und Katzen) und deshalb musste es ein schöner Eulenstoff sein, den ich mit einem einfarbigen Jeansstoff kombiniert habe. Abgesehen von dem Stoff benötigt man nur noch Nähgarn und zwei KamSnaps und schon ist die Materialliste für das hübsche Kleid vollendet.


mehr lesen 2 Kommentare

Süße Mütze und passende Handschuhe für die Kleinen

Meine Tochter hat zum Ende des letzten Winters eine wunderschöne gestrickte Mütze geschenkt bekommen, die ihr im Verlauf der letzten Wochen zu klein geworden ist. Also habe ich mich daran versucht, die geschenkte zu kopieren und für sie passend zu vergrößern, und die hier abgebildete Mütze ist dabei herausgekommen.

Man braucht für den gewollten Effekt ein Garn, das einen schönen Farbverlauf hat. Ich habe eine Wolle mit einem vergleichsweise langsamen Farbverlauf verwendet (hier erhältlich) und in Runden gestrickt. Dadurch, dass es kein klassisches Bündchen gibt, sondern direkt mit mehreren Runden rechter Maschen gestartet wird, entsteht der in diesem Fall gewünschte eingerollte Mützenrand.


mehr lesen 0 Kommentare

Kuschelwarme Winteraccessoires - Schal, Mütze und Stulpen

Heute präsentiere ich euch mein diesjähriges Winteraccessoires-Set bestehend aus einer Oversize-Mütze, einem kuscheligen Loopschal und dazu passenden Handstulpen. Der Ausgangspunkt für dieses Ensemble war die wunderschöne Mütze, für die ihr die Anleitung bei junghanswolle finden könnt. Ich muss gestehen, dass ich sie schon im letzten Winter angefangen habe zu stricken, sie aber erst in dieser Saison fertig wurde. Das ist bei Strick- und Häkelprojekten leider eine schlechte Angewohnheit von mir. Und so kommt es, dass in meinem Handarbeitsschrank noch die eine oder andere angefangene Arbeit darauf wartet (vielleicht dieses Jahr?) fertiggestellt zu werden.


mehr lesen 0 Kommentare